Ein Weibertreff zu Christa Wolf

Lasst uns die Tradition von Christa Wolfs „Weibertreff“ wiederaufleben: gemeinsam speisen und über das Privat-Politische ins Gespräch kommen. Ab Mitte der 1980er Jahre verabredete sich die DDR-Schriftstellerin Christa Wolf mit Kolleginnen und Freundinnen zu privat organisierten Treffen, die sie „Weibertreff“ nannte und viele Jahre – über die Zeit der Maueröffnung und noch weit in die 1990er Jahre – fortführte. Die Frauen trafen sich, um sich kollegial auszutauschen und zu unterstützen, zu kritisieren, zu trösten … und um die brennenden Fragen der Zeit zu diskutieren, gemeinsam Pläne zu schmieden, ins Handeln zu kommen.

Veranstaltung zu Christa Wolf in Berlin Pankow - Weibertreff zu Christa Wolf - Filmabend, Gesprächsrunde, Frauenzentrum Paula Panke

Mit unserer Veranstaltung wollen wir an diese Tradition anknüpfen und uns in persönlicher Runde zum politisch-privaten Austausch und zum gemeinsamen Essen zusammenfinden. Zum Auftakt zeigen wir eine Dokumentation und Videoschnipsel mit und über Christa Wolf, die uns zum Nachdenken, Diskutieren und Auseinandersetzen mit heutigen Fragen anregen sollen.

Die Teilnahme an der Filmvorführung und Gesprächsrunde ist kostenfrei. Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung und für das lukullische Wohlergehen um einen Buffetbeitrag.

*Alle weiblichen Identitäten sind willkommen.

Termin: Sonntag, 2. Dezember 2018, 14-17 Uhr

Ort: Berlin-Pankow – N.N. wird zeitnah bekannt gegeben

Teilnahmekosten: Eintritt frei, verbindliche Anmeldung und Buffetbeitrag erbeten.

Organisation: Kathrin Möller und Sandra Maria Fanroth

Anmeldung bitte nur über das Bildungswerk auf dieser Webseite:

Veranstaltung: Ein Weibertreff zu Christa Wolf

Logo Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-StiftungVeranstalter:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung. Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.