Stadtspaziergang Mascha Kaléko

Stadtführung zu Mascha Kaléko in Berlin Charlottenburg

Bildmaterial zum Stadtspaziergang Mascha Kaléko

Berliner Stadtspaziergang zu Mascha Kaléko

In der Reihe frauenpolitischer Stadtspaziergänge: „Lebenswege – Lebensorte. Auf den Spuren von Frauen, die Berlin bewegt haben.“

Das politische und kulturelle Leben in Berlin wurde und wird von starken, empfindsamen, mutigen und dem jeweiligen Zeitgeist vorausschauenden Frauen mitgestaltet. Auf den Stadtspaziergängen in dieser Reihe wollen wir ihren Lebenswegen und Lebensorten nachgehen und die von ihnen ausgehende Kraft für das Hier und Jetzt spüren. Wir widmen uns jeweils einer bekannten oder auch weniger bekannten Frau, die in Berlin gewirkt und die Stadt auf ihre Weise mitgeprägt hat.

Auf diesem Stadtspaziergang widmen wir uns der jüdischen Dichterin Mascha Kaléko, die mit ihrer Großstadt-Lyrik über das Berliner Alltagsleben der 1920er Jahre berühmt wurde. Ihr Lebensweg und Schaffen ist eng mit der Stadt- und Zeitgeschichte verwoben. 1938 emigrierte Kaléko in die USA, 1960 dann nach Israel. Große Teile ihres Werks fielen der nationalsozialistischen Bücherverbrennung zum Opfer. Auf unserem Spaziergang begehen wir Straßen und Orte in Berlin, die mit dem Leben der Künstlerin verbunden sind bzw. sich in ihrem Werk wiederfinden. Der genaue Startpunkt wird in der Anmeldebestätigung mitgeteilt.
Wie auf allen Spaziergängen dieser Reihe bieten wir zu den Vorträgen kleine Schreibimpulse, mit denen die Teilnehmer/-innen einen Bezug zu ihren eigenen Erfahrungen herstellen können.

Format: 4-Std.-Tour für Gruppen (8-20 Personen)

Leitung:
Kathrin Möller, Ethnologin und Kulturwissenschaftlerin
Sandra Maria Fanroth, Dipl.-Biologin, Journalistin, Mediatorin, Tanztherapeutin, Schreibtrainerin und -coach

Aktuelle Spaziertermine zu Mascha Kaléko: siehe Veranstaltungskalender
Ort: Berliner Innenstadt, Treffpunkt wird vor Beginn bekannt gegeben.

Möchten Sie diesen Spaziergang für eine Gruppe buchen?

Wir vereinbaren individuelle Termine für Gruppen ab 8 Personen. Kontaktieren Sie uns gern für ein individuelles Angebot:

Jetzt anfragen

Abonnieren Sie die aktuellen Veranstaltungstermine von möllerscript:
Newsletter bestellen

Teilnehmerstimmen

„Vielen Dank für den bereichernden Spaziergang durch Berlin und das Leben von Mascha Kaléko. Für mich als Nicht-Berlinerin war dieser Spaziergang eine perfekte Kombination, Berlin zu erleben und dazu in das Leben und Werk von Mascha Kaléko einzutauchen – eine bereichernde und bewegende Zeitreise..“

Susanne (Teilnehmerin, 2019)

„Mir hat der Spaziergang mit euch beiden zu Mascha Kaléko sehr gut gefallen! Eure Informationen fand ich lebendig vorgetragen – nicht zu viel und nicht zu wenig – eingebettet in eure persönlichen Einschätzungen zu ihrem Leben. Die Fotos von Mascha und ihre Stimme waren eine weitere Bereicherung. Ebenso eure Vorschläge für einen Austausch oder ein Aufmerksamsein beim Gehen und die Impulse fürs Schreiben von eigenen kleinen Stücken fand ich gelungen.
Alles in allem waren diese Stunden mit euch eine runde Sache für mich. Auf die „moderne, aufmüpfige“ Dichterin bin ich neugierig geworden und werde ihre Stimme für das Heute suchen.“

Ulla (Teilnehmerin, 2019)

„Ich wollte dir noch mal danken für den Spaziergang gestern. Er hat mir und auch meiner Freundin sehr gefallen; es ist euch wirklich gelungen, den Spaziergängerinnen Leben und Werk nahezubringen. Ich werde gleich mal nach meinen Kaleko-Bänden suchen. (…) Ihr beide wart höchst informiert, angenehm aufmerksam und mitteilsam. Besonders schön: dass ihr eine Rose für Mascha dabei hattet und jede von uns ein Gedicht … ziehen durfte.“

Gabriele (Teilnehmerin, 2019)

Weitere Schreibspaziergänge und Seminare:

Stadtspaziergang: Christa Wolf – Auf den Spuren von Frauen, die Berlin bewegt haben
Stadtspaziergang: Rosa Luxemburg – Auf den Spuren von Frauen, die Berlin bewegt haben
„Liebeswege“ Ein Schreibspaziergang
„Übergänge“ Ein Schreibspaziergang
Kreativ auftanken an der Ostsee – Schreibreise
Autobiografisches Schreiben – Schreibwochenende
Seiten von mir
– Lebensbuch-Workshop